StuPa-Berichte
  • 9. Dezember 2017

    Mehr Parkplätze, besserer Nahverkehr, Fahrradstellplätze ausbauen – ein ausgewogenes Verkehrskonzept für unsere Universität

    Wie komme ich am besten zur Uni und nach meinen Vorlesungen wieder nach Hause? Die Frage der Verkehrsanbindung unserer Universität ist bei uns Studenten jeden Tag präsent. Und es tun sich viele Probleme auf: Busse sind auf den Hauptrouten überlastet, haben teilweise erhebliche Verspätungen und sind nicht immer ausreichend auf andere Angebote des ÖPNV abgestimmt, […]
  • 5. Dezember 2017

    Über Alleingänge und konstruktive Zusammenarbeit

    Die Adventszeit steht vor der Tür, die Zeit der Besinnung und der Einkehr, doch vorher stand für uns noch eine StuPa-Sitzung an und die hatte es in sich: ernste Debatten gab es, aber auch solche, die völlig aus dem Ruder liefen, eine dramatische Wahl und viele Siege konstruktiver Arbeit. Doch von Beginn an: Nach den […]
  • 23. November 2017

    Wo bleibt die UniCard?

    Es ist noch immer kein konkretes Einführungsdatum bekannt und es sind weitere Verzögerungen zu erwarten – was aber kein Grund ist, von sich aus aktiv zu werden oder gar Druck zu machen, nachfragen muss reichen. So ließe sich kurz die Antwort des AStA auf unsere Anfrage zur UniCard zusammenfassen, die wir in der vergangenen StuPa-Sitzung […]
  • 16. November 2017

    Keine studentischen Gelder an verfassungsfeindliche Gruppierungen – oder?!

    Keinem Studenten unserer Universität kann man es zumuten, dass die von ihm finanzierte studentische Interessenvertretung sich die Option offenhält, sein Geld an verfassungsfeindliche Gruppierungen weiter zu leiten. Deshalb haben wir in der vergangenen StuPa-Sitzung einen Antrag eingebracht, der eben dies verbindlich festhalten sollte: Keine studentischen Gelder an verfassungsfeindliche Gruppierungen, ebenso keine Solidaritätsbekundungen und keine Aufrufe […]
  • 9. November 2017

    RCDS-Antrag zu papierloser Gremienarbeit auf Eis gelegt

    In einer StuPa-Sitzung werden oft viele Seiten Papier verbraucht. Ganz besonders, wenn kurzfristig noch Änderungs- oder Eilanträge eingehen, gibt es einen erhöhten Papierverbrauch. Um dagegen etwas zu tun, hat der RCDS in der vergangenen StuPa-Sitzung beantragt, bei der Universität die Möglichkeit zu erfragen, deren Gremienmanagementsoftware ALLRIS mit zu benutzen. ALLRIS ermöglicht es, Sitzungen in Echtzeit […]
  • 30. Oktober 2017

    Kulturticket einführen – aber bitte richtig!

    Wollen wir ein Kulturticket? Darüber haben die Studenten unserer Universität Anfang Juni in einer Urwahl abgestimmt und sich mehrheitlich für ein solches Ticket ausgesprochen. Doch was ist seitdem daraus geworden? Nachdem das StuPa den AStA in seiner Juni-Sitzung einstimmig damit beauftragt hatte, entsprechend dem Ergebnis der Urabstimmung Verträge mit potenziellen Kooperationspartnern auszuhandeln, lagen nun in […]
  • 25. Oktober 2017

    Von schlechten Verträgen und starken Debatten

    Das neue Semester hat kaum begonnen und schon liegt bereits wieder eine spannende StuPa-Sitzung hinter uns. Es gab äußerst lebhafte und konstruktive Debatten, einige harte Auseinandersetzungen und eine große Überraschung. Aber von Beginn an: Nach Abhandlung der Formalia und dem obligatorischen Bericht des AStA wurden zunächst drei Anfragen behandelt, die die RCDS-Fraktion gestellt hatte. So […]
  • 3. Juli 2017

    Änderungsanträge – Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren RCDS-Abgeordneten

    Eine StuPa-Sitzung folgt der anderen und es gibt nichts Neues unter der Sonne. So ließe sich kurz und knapp die vergangene Sitzung beschreiben: Neben Phasen höchster Konstruktivität gab es ermüdende Auseinandersetzungen über Formalitäten und mehrere Anträge mit unerwünschten Folgen. Genaueres dazu aber im Folgenden. Nach der Begrüßung und den Formalia gab es diesmal zunächst ausführliche […]
  • 24. Mai 2017

    StuPa-Bericht: Klare Kante gegen Hetze jeder Art – Ist das wichtig oder kann das weg?

    Hinter uns liegt wieder einmal eine ereignisreiche StuPa-Sitzung. Es gab schockierende Wendungen, Momente völliger Verwirrung, und erhitzte wie produktive Debatten. Aber der Reihe nach: zunächst begann es nämlich ganz ruhig und gemächlich. Nach den Formalia und den Berichten wurden gestellte Anfragen beantwortet. So erfuhren wir die genauen Stunden der Beauftragten und Referenten im AStA und […]
  • 13. November 2016

    StuPa-Bericht: Vom Kleingarten bis zur Tierquälerei

    Die Semesterferien sind vorbei und wir fanden uns zur nächsten StuPa-Sitzung im Bibliothekssaal ein. In den vergangenen drei Monaten hatte der AStA die Möglichkeit, viele seiner Projekte ohne regelmäßige Berichte im Parlament anzugehen und umzusetzen. Entsprechend gespannt waren wir auf die ausführliche Berichterstattung durch die drei Listen GUM, OGH und Juso-HSG. Eines vorweg: So wirklich überzeugt hat uns die Vorstellung nicht…